Innovative Pädagogik

now browsing by category

 

Gärtnern in der Innenstadt von Mainz - Auftaktveranstaltung am 8. Mai ab 10 Uhr

„Mainz bekennt Farbe“ – Gärtnern in der Innenstadt

Das Gründezernat lädt zur Auftaktveranstaltung des Urban-Gardening-Projektes „Mainz bekennt Farbe“ am Freitag den 8. Mai auf dem Romano-Guardini-Platz ein. Unter fachlicher Leitung und Moderation von Frau Heike Boomgaarden vom Büro WESENTLICH soll ein innerstädtischer Mitmachgarten entstehen. Überregionale Bekanntheit erlangte das Büro WESENTLICH bereits durch die Verwirklichung der „Essbaren Stadt“ in Andernach.

Der Schwerpunkt der Auftaktveranstaltung wird getreu dem Motto „Mainz bekennt Farbe“ auf dem Anbau und Nutzen von Färberpflanzen liegen. Hr. Peter Reichenbach, ausgewiesener Experte für dieses Thema, wird diesbezüglich einen ganztägigen Workshop anbieten, an welchem alle interessierten Besucher teilnehmen können.
Neben dem Schwerpunkt der Färberpflanzen werden natürlich auch die „Klassiker“ wie Gurke, Tomate oder auch Küchenkräuter ihren Platz bzw. ihr Beet finden. Die Teilnehmer  erhalten die Möglichkeit, sich aktiv einzubringen und Mainz ein bisschen bunter zu gestalten. Als „Nebeneffekt“ kann dann auch noch geerntet werden, was gesät und über den Sommer gepflegt wurde.
Das Mitmachprojekt ist für Jung und Alt, für Menschen mit und ohne körperliche Einschränkungen und für Menschen aus fernen Ländern, die hier in Mainz eine Zuflucht gefunden haben. Für ökologische Belange sensibilisieren, Ideen einbringen, Erfahrungen austauschen und den regionalen Bezug zur Lebensmittelproduktion stärken – all dies soll Inhalt des Projektes sein. Der Romano-Guardini-Platz wird zu  einem innerstädtischen „Hotspot“ des gegenseitigen Austauschs und der Kommunikation.

Erste vorbereitende Maßnahmen auf der städtischen Grünfläche werden voraussichtlich bereits in der 18. KW mit dem Abstechen der Rasensoden im Bereich der geplanten Beete durchgeführt. Tatkräftige unterstützt wird das Projekt auch durch Teilnehmer einer Arbeitsförderungsmaßnahme.
Beginn der Veranstaltung am Freitag, den 8.5.2015 ist um 10 Uhr. Eine Anmeldung zur Teilnahme ist nicht erforderlich. Die zuständige Gründezernentin, Frau Katrin Eder wird um 12 Uhr der Presse an diesem Tag zur Verfügung stehen und zusammen mit dem bauleitenden Büro WESENTLICH Fragen beantworten. Das Ende der Auftaktveranstaltung ist für 16 Uhr geplant.

SWR-Fernsehen live in Gillenfeld am 4. April

Essbare Schule in Gillenfeld

Das Schulzentrum am Ort mit Grundschule und Realschule Plus wird zur ersten essbaren Schule Deutschlands. Obst und Gemüse, Blumen und Bienen, Arbeiten in Garten, Küche und Atelier werden sich wie ein roter Faden von der Kinderkrippe bis zum Abitur ziehen.

Gesunde Ernährung kosten und selbst mit herstellen gehört genauso zum Programm wie eine spannende Lesung über den „Tatort Natur“.
Die Schule in Gillenfeld – Ein handlungsorientiertes, ökologisches Konzept mit außerschulischem Lernort.

Nächster Aktionstag steht am 4. April in Gillenfeld mit dem SWR-Fernsehen an. Mit dabei: GesundLand Botschafterin und SWR-Gartenexpertin Heike Boomgaarden.

ext. Link: Schule am Pulvermaar Gillenfeld   Gartenworkshop in Gillenfeld

Ilse-Marie Strotkötter zertifiziert Kinderhaus Panama in Heidelberg

Kinderhaus Panama ist vom Ton berührt. Erste deutsche Kita mit PädArt-Zertifikat

Neuigkeiten aus Panama: Das evangelische ‚Kinderhaus Panama’ im Pfaffengrund wurde deutschlandweit zur ersten PädArT-KiTa für pädagogisches Arbeiten am Ton zertifiziert. Ein Grund zum gemeinsamen Feiern mit einer Andacht und einer ausführlichen Vorstellung des Konzeptes mit Fotos und Film. Innerhalb von drei Jahren hatte Ilse-Marie Strotkötter von „Wirkraum Ton & Töne“, Mainz, das gesamte pädagogische Team mit 18 Fachkräften an insgesamt 12 Tagen ausgebildet.

Read the rest of this page »

Trierischer Volksfreund berichtet aktuell über Treffen der Bürgerinitiative

Bürgerinitiative, Lehrer und Eltern starten Projekt „Natürlich Klug“ im April

Der Trierische Volksfreund berichtet aktuell vom  Treffen der Bürgerinitiative für ein integratives Schulzentrum in Speicher. Gemeinsam mit Eltern und Lehrern wurden  der Färbergarten und die Bienenhaltung als erste konkrete Maßnahmen innerhalb des größeren Projektes „Natürlich Klug“ angepackt. Für beide Maßnahmen sind bereits Fördergelder beantragt, Start ist in bereits in wenigen Wochen mit den ersten Frühlingssonnenstrahlen im April. Dann ist Zeit für Bienen und Pflanzenaussaat.

Read the rest of this page »

Berg Fidel – Eine Schule für alle

Integratives Lernen, wie geht das eigentlich? Können behinderte und eingeschränkte Kinder zusammen mit anderen in einer Schule lernen. Und wie können alle von diesem Miteinander profitieren?  Das zeigt ein ungewöhnlicher Film anschaulich und einfühlsam: Berg Fidel – Eine Schule für alle.

Read the rest of this page »