Wesentlich – Büro für urbane Pflanzkultur

Wir schaffen grüne „Lebens-Mittelpunkte“
Wesentlich setzt die globalen Trends  „Urban Gardening, Nachhaltigkeit, Biodiversität, Ökohuman, für die Zukunft unserer Kinder“ in eine strukturierte Dienstleistung für Kommunen, Unternehmen und Organisationen um. So wird aus der guten Idee ein planbares Konzept, mit dem in großem Stil urbane Grünflächen nachhaltig, kostengünstig, bürgernah und markenbildend umgestaltet werden.

Das Planungsbüro wurde 2012 von Heike Boomgaarden und Lutz Kosack gegründet. Im Mittelpunkt steht die Multifunktionalität, alle Pflanzungen erfüllen verschiedene Aufgaben und nutzen so die Synergieeffekte optimal. Und das mit „Geling-Garantie“ aus der Erfahrung des bislang größten und erfolgreichsten „Urban Gardening“-Projektes in Deutschland, „die essbare Stadt Andernach“.

Städte, Firmen & Co.
Die Vision der essbaren Stadt ist nicht auf Kommunen im engeren Sinn begrenzt, sie umfasst alle unsere Lebensräume. Dazu gehören:

  • innerstädtische Grünflächen
  • Dachterrassen und Freiflächen in Firmen
  • Schulen und Kitas
  • Heime, Krankenhäuser und Hospize
  • Einzelhandel
  • Banken und Dienstleister
  • Abriß- und Brachflächen

Von der Planung bis zur Fernsehsendung
Unser Planungsbüro erbringt alle relevanten Leistungen von der individuellen Bestandserhebung, über alle Planungsstufen bis zur Realisierung innovativer Pflanzkonzepte einschließlich ihrer dauerhaften Nutzung. Für alle Projektstadien organisiert das Büro auch Modelle der Bürgerbeteiligung und der internen und externen Öffentlichkeitsarbeit einschließlich medialer Begleitung. Unsere Arbeit versteht sich immer als eine Komplett-Dienstleistung für die Neuanlage oder Umgestaltung Ihrer Grünflächen, dazu gehören:

  • Biotische und abiotische Standortanalyse
  • Landschaftsplanung
  • Markenbildende Begrünung für Kommunen und Unternehmen
  • Pflanzkonzepte
  • Realisierung einschließlich Baubegleitung

Wesentlich geht noch einen Schritt weiter und bietet seinen Kunden drei weitere Module für eine erfolgreiche und nachhaltige Projektumsetzung an:

  • Bürgerbeteiligung, bzw. Mitarbeiter-oder Kundenbeteiligung
  • Dokumentation und mediale Umsetzung zur Markenbildung, Medienarbeit und öffentliche Events
  • Quantifizierung und wissenschaftliche Dokumentation der Nachhaltigkeit

Innovationsfreudige (und mutige) Kunden können die „Urban Gardening“-Konzepte von Beginn an ausbauen, thematisch in Sinne einer Line Extension oder vertikal durch die Einbeziehung neuer Nachhaltigkeits-und Wertschöpfungsstufen. Die essbare Schule ist hier auf dem besten Weg, ein echtes Leuchtturmprojekt zu werden. Eine gelungene Symbiose von nachhaltigem Grün & nachhaltiger Bildung.

Weitere Informationen zum Planungsbüro finden Sie hier.

Kommentar verfassen