Färbergarten

Wesentlich Büro für Urbane PflanzKultur ist offizieller Netzwerkpartner von sevengardens. Der Färbergarten, den wir augenblicklich für das Schulzentrum in der Eifelstadt Speicher planen, ist dadurch als „offizielle Maßnahme der UN-Weltdekade Bildung für nachhaltige Entwicklung“ anerkannt. sevengardens, ein inzwischen weltweites Projekt des Künstlers Peter Reichenbach, soll das informelle Lernen für eine globale Welt mit der Eigenverantwortung und Entwicklungsmöglichkeit des Einzelnen verknüpfen. Die Philosophie von sevengardens bietet mit dem spielerischen und ästhetischen Zugang über die Farben Einsichten in ökologische Zusammenhänge, faire Teamarbeit, Verantwortung für‘s eigene Tun sowie Entstehen und Schutz von Werten. Das Nationalkomitee der UN-Dekade „Bildung für nachhaltige Entwicklung“ hat sevengardens 2012 als „Offizielle Maßnahme der Weltdekade“ ausgewählt. Damit ist sevengardens Bestandteil des Nationalen Aktionsplans.

Education–Ecology–Economy – Dreiklang und Einheit
Die Vermittlung von nachhaltiger Bildung und die Reaktivierung von verloren gegangenem Wissen sind die Hauptanliegen von sevengardens. Im Schwerpunkt Education werden durch das Anlegen von Färbergärten an Orten für frühkindliches Lernen, an Schulen, Universitäten, anderen  Bildungseinrichtungen, Museen, Parks und Botanischen Gärten Räume geschaffen, die Impulse und Vernetzungsmöglichkeiten bieten. Hier kann gelernt und experimentiert werden mit dem Blick auf eine Gestaltung der individuellen Zukunft und der Umwelt. Zusammenhänge werden begreiflich vermittelt, interdisziplinäres Arbeiten an Modellen erprobt und evaluiert. Die Sensibilisierung für ökologische Prozesse, die Erhaltung der biologischen Vielfalt durch Subsistenz-Gärten weltweit sind Teil der sevengardens Ecology. Naturnahe Bewirtschaftung, Bodenschutz und  symbiotische Perma-Kulturen bieten eine Chance, auf Klimaveränderungen zu reagieren. Neben der enormen Ressource der Saatgut-Sammlung bieten Färbergärten ebenso die Möglichkeit, Wasserspeicher, Co2-Speicher und Trittstein-Biotop zu sein.

Kosmetik und Schminke sind beliebt
Färbergärten haben auch einen wirtschaftlichen Aspekt. sevengardens Economy heißt einfache Technik mit einem Qualität sichernden hohen Arbeitsanteil. Durch eine lokale Produktion von Rohstoffen für Kosmetik, Theater- und Kinderschminke, Interieur und Textilien entstehen neue regionale Märkte und soziale Strukturen. Für den ländlichen Raum bieten Färbergärten neben neuen Produkten auch eine Entwicklungsmöglichkeit im Tourismus. Entdecken von Unbekanntem, sich öffnen für Neues geschieht hier in der Entspannung und Zwanglosigkeit von Freizeit und Urlaub. Atmosphären des Lernens und Lebens schaffen mit positiven Effekten für den Einzelnen und unsere globale Natur, sind die Ziele von sevengardens.

Weitere Infos finden Sie unter www.sevengardens.eu

Mehr zu Färbepflanzen finden Sie in der Wikipedia-Enzyklopädie

Kommentar verfassen